Schwanger werden mit 30

schwanger werden mit 30 Torte

Ausbildung, Studium, zuerst Karriere machen und die finanziellen Grundlagen schaffen. Es gibt viele Gründe die dafür sprechen, erst nach dem 30. Lebensjahr schwanger zu werden.
Im bundesdeutschen Durchschnitt sind Mütter bei der Geburt ihres ersten Kindes durchschnittlich 29,6 Jahre alt.

Doch ist schwanger werden mit 30 schwieriger?

Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag aufzeigen, warum es mit zunehmendem Alter schwieriger wird, schwanger zu werden und werden Ihnen Tipps geben, mit deren Hilfe Sie Ihre Chancen deutlich erhöhen.

Warum so viele Frauen erst schwanger werden mit 30:

Die Gründe sind vielfältig. Vielen Frauen ist es heutzutage wichtig eine gute Ausbildung zu machen, zu studieren und Karriere zu machen, bevor sie ein Kind in die Welt setzen.

schwanger werden mit 30
Familie oder erst Karriere?

Ein weiterer Grund ist das Finanzielle. Viele Paare stecken in ihren Zwanzigern noch im Studium und verdienen kaum Geld. Oder sie haben bislang kaum Geld gespart. Mit 30 oder 35 sieht die Sache dann oft schon anders aus und man traut sich das „Projekt Kind“ zu.

Viele Frauen wollen auch zunächst ihr Leben „genießen“ oder reisen.

Oft ist es aber auch der Mann, der die Kinderplanung verzögert, weil er sich noch nicht bereit fühlt.

Und mit über 30 fühlen sich viele einfach reifer, um eine gute Mutter oder ein guter Vater zu sein.

Schwanger werden mit 30 zu spät?

Schwanger werden mit 30 oder älter, ist absolut keine Seltenheit. Jede vierte Frau in Deutschland bekommt ihr erstes Kind sogar erst mit 35.
Doch mit zunehmenden Alter wird es deutlich schwieriger schwanger zu werden. Die Fruchtbarkeit lässt bei Frauen ab dem 30. Lebensjahr stetig nach.

Viele Frauen haben mit Mitte 30 nicht mehr jeden Monat einen Eisprung.
Tatsächlich ist das 35. Lebensjahr die magische Grenze, wo viele Statistiken auf eine deutlich schlechtere Chance, schwanger zu werden, hinweisen. Nicht umsonst gilt eine Schwangerschaft mit über 35 als Risiko Schwangerschaft.

Mit 30 Jahren liegt die Wahrscheinlichkeit, in einem Monatszyklus schwanger zu werden, bei etwa 20% und im Laufe eines Jahres schwanger zu werden bei 75%.

Mit Ende 30 liegt die Wahrscheinlichkeit in einem Monatszyklus schwanger zu werden nur noch bei etwa 10-12%.

Allerdings erhöht sich das Risiko für eine Fehlgeburt ab Mitte 30 deutlich.
Bei einer Schwangerschaft mit 40 Jahren liegt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt in den ersten Wochen bei über 30%.

Auch das Risiko von Fehlbildungen beim Kind steigt mit 35 Jahren deutlich an. Dieses Risiko liegt mit 35 Jahren bei etwa 0,3%. Mit 40 Jahren jedoch bereits bei 1%.

Sind Sie also 30 beziehungsweise Anfang 30, brauchen Sie sich bei normaler Gesundheit keine allzu großen Sorgen machen, um schwanger zu werden. Die besonders kritische Zeit beginnt dann mit 35.

Allerdings sollten Frauen über 30 die gesamte Kinderplanung im Auge haben. Sind nämlich noch weitere Kinder geplant, könnte das schwanger werden beim zweiten und dritten Kind bereits schwieriger werden.

Beispiel: Eine Frau ist bei ihrem ersten Kind 33 Jahre und war schnell schwanger. Mit 36 ist sie nun bereit für das zweite Kind. Nun kann es allerdings schon ganz anders um die Fruchtbarkeit bestellt sein. Denn in diesem Alter können drei Jahre entscheidend sein. Bei einem dritten Kind wäre die Frau bereits 38 oder 39.

Schwanger werden mit 30 – Tipps:

Mit Anfang 30 sind die Chancen auf eine Schwangerschaft noch recht gut.

Wenn Sie die folgenden Tipps beachten, können Sie ihre Erfolgschancen noch mal erhöhen.

Geschlechtsverkehr zum richtigen Zeitpunkt:
Mit Hilfe eines Ovulationstests* können Sie Ihre fruchtbaren Tage möglichst exakt bestimmen.

Was genau ist ein Ovulationstest? Wie funktioniert er? Und was sind die besten Ovulationstests? hier weiterlesen…

Gesunde Ernährung und gesundes Körpergewicht:
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung trägt zur Fruchtbarkeit bei.
Außerdem kann Über-oder Untergewicht die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft verringern.

Nahrungsergänzungen:
Auch wenn Sie sich grundsätzlich gesund ernähren kann es Sinn machen, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in Form einer Nahrungsergänzung zu sich zu nehmen. Der Mangel an essenziellen Nährstoffen kann die Fruchtbarkeit einschränken.
Ein Folsäurepräparat* sollten Sie bei Kinderwunsch auf jeden Fall einnehmen.

Mehr zum Thema Nahrungsergänzungen finden Sie in unserem Artikel hier…

Kein Alkohol und keine Zigaretten:
Alkohol und/oder Zigaretten beeinträchtigen Ihre Fruchtbarkeit und erhöhen in einer Schwangerschaft das Risiko von Fehlbildungen beim Baby.

Check beim Arzt:
Ein Check beim Arzt macht grundsätzlich Sinn, wenn Sie eine Schwangerschaft planen. Der Arzt kann zum Beispiel anhand eines Blutbildes erkennen, ob Sie einen bestimmten Nährstoffe-Mangel (Eisenmangel, Folsäuremangel) haben. Das gibt Ihnen die Möglichkeit darauf zu reagieren.

In jedem Fall sollten Sie zum Arzt gehen, wenn Sie bereits seit über einem Jahr versuchen schwanger zu werden.

Weitere Tipps und Details:
Weitere Tipps, wie schwanger werden mit 30 einfacher gelingen kann, finden Sie in diesem ausführlichen Artikel:
Schwanger werden Tipps – der große Online-Ratgeber!*



Möglicherweise möchten Sie nun noch tiefer in das Thema einsteigen oder noch weiter ins Detail gehen. Vielleicht wollen Sie alle Optimierungsmöglichkeiten ausschöpfen. Oder Sie haben spezielle Fragen zu Ihrer ganz persönlichen Situation.

Dann möchten wir Ihnen ein ganz besonderes Angebot ans Herz legen. Nämlich den Schwanger werden Ratgeber von Lisa Olson.

Dieser Ratgeber hat bereits vielen tausenden Paaren in 52 Ländern geholfen, erfolgreich schwanger zu werden.

Darunter auch zahlreiche Paare:

  • die lange Zeit vergeblich versucht haben schwanger zu werden.
  • die bereits eine Fehlgeburt hinter sich hatten.
  • wo die Frau eine Eileiter-Blockierung oder Eierstock-Zysten hatte
  • wo der Mann eine niedrige Sperma Qualität hatte
  • das Paar bereits deutlich über 40 war


Hier geht es direkt zum Ratgeber!*

Wir wünschen Ihnen alles Gute und das Sie mit Hilfe unserer Tipps erfolgreich schwanger werden.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten: